Best of Leserbrief

Donnerstag, 4. Dezember 2008

Leserbrief 04.12. 2008: Geschupft, und nicht genudelt.

Wenn man sich so richtig freut auf selbst gemachte Schupfnudeln: Meine Freundin (am Arbeiten) hatte Appetit auf Schupfnudeln. Da ich gerade Zeit
hatte, bot ich ihr an, ihr welche zu holen (ca. 14 Uhr). Pech gehabt, gerade
fertig war die Antwort bei dem Stand, aber um halb sechs kriegen wir wieder welche. Kurz vor halb sechs schickte sie ihren Sohn welche holen, da hat man ihm gesagt sie kriegen die Schupfnudeln erst um sechs Uhr wieder. Geduldig wie meine Freundin ist, ruft sie mich an und wir gehen nach ihrem Dienstschluss, um halb sieben, einen Most trinken und Schupfnudeln essen. Die große Überraschung, ich hole den Most, sie die Schupfnudeln. Most habe ich gekriegt, aber sie die Schupfnudeln nicht.
Aussage der Verkäuferin “die Schupfnudeln sind aus“. Ich habe geglaubt, der Markt geht bis 20 Uhr? Was kriegen dann die Leute die
erst um 18 Uhr aufhören zu arbeiten? Die Verkäuferinnen
sollten doch wissen, was am Tag abläuft.

Donnerstag, 13. November 2008

Leserbrief 12.11.08: Von Würsten und Leitern

Wie tief kann ein Mensch sinken?
Am Samstag, dem 8. November, hatten die Wichtel und Wölflinge der Pfadfinder ihre Heimstunde. Geplant war zum Abschluss ein gemeinschaftliches Grillen der Kinder mit ihren Leiter(inne)n.

Doch dazu kam es leider nicht.

Kurz vor Beginn der Heimstunde "versteckten" wir für unsere Kinder zwei Behälter: einen mit Brot und einen anderen mit Würstchen. Die Kinder sollten diese in Form einer Schnitzeljagd finden. Dann wäre einem gemütlichem Grillen am Lagerfeuer nichts mehr im Wege gestanden.
Die Kinder fanden auch beide Behälter. Leider hatte jemand in der Zwischenzeit die Würstchen (24 Stück) aus dem Behälter geklaut, und mitgenommen. Nun kann sich jeder vorstellen, wie enttäuscht und traurig die Kinder waren. Uns Leitern stellt sich nun die Frage, wie jemand so etwas tun kann? Man kann schließlich in jedem Geschäft Würste kaufen und braucht sie nicht stehlen. Ein kleiner Tipp an den Dieb: Falls Sie Ihren Fehler eingesehen haben, machen Sie ihn wieder gut und bringen diese am Samstag, den 22. November, bei unserer nächsten Heimstunde die Würste vorbei. Die Kinder würden es Ihnen sicher danken und nicht ganz den Glauben an das Gute verlieren.

..

Freitag, 31. Oktober 2008

Leserbrief 31.10.08: Über die Zeit

Zeitumstellung

Wozu dieser Blödsinn von Zeitumstellung?
Bevor wir unsere Kinder von drei und fünf Jahren hatten,
war es nicht bemerkbar.
Wir konnten sogar eine Stunde länger schlafen.
Jetzt aber, seit etwa zwei Jahren, immer wieder dasselbe.
Bis sich die Kinder wieder an die Zeit gewöhnt haben,
vergeht einige Zeit.
Gestern Morgen waren sie schon wieder seit vier Uhr wach.
Soll das der Sinn und Zweck der Zeitumstellung sein?
Vielleicht werden die dafür zuständigen Personen
wieder einmal darüber nachdenken.

D U ?

Du bist nicht angemeldet.

F I N D E N

 

P O S T

das glaub ich jetzt nicht;)
das glaub ich jetzt nicht;)
walhalladada - 12. Feb, 19:05
Wenn Sie wieder da sind,...
Wenn Sie wieder da sind, abonniere ich Sie wieder,...
walhalladada - 20. Jan, 17:40
Schweigen ist auch keine...
Schweigen ist auch keine Lösung! Maaah!
Tanzlehrer - 31. Aug, 22:35

B I L D E R W U T

F R E S S P A K E T



Michael Köhlmeier
Idylle mit ertrinkendem Hund


Jonathan Safran Foer
Everything is illuminated

O H R E N S A U S E N


Fredo Viola
The Turn



Adam & the Ants
Prince Charming


Arcade Fire
Funeral


David Martel
I Hardley Knew Me


Kaiser Chiefs
Off With Their Heads


The Ting Tings
We Started Nothing

N A C H S I C H T

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

S T A T U S

Online seit 4354 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Feb, 19:05

C R E D I T S

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


An einen Haushalt
Aufgelesen
Bar freigemacht
Best of Leserbrief
Blaupausen
Drohbriefe
Eilzustellung
Flugblaetter
Kasperlpost
Kettenbriefe
Porto zahlt Empfaenger
Strichweise
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren